Schlagwortabtausch:Recht

Gerechtigkeit gibt es im Himmel …

Justitia“Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch als eine große Räuberbande?” So fragt der Kirchenlehrer Augustinus. Recht ist Schutz vor Willkür; Recht bindet diejenigen, die Gewalt ausüben können, auch den Staat und ihn vor allem. Es sichert den inneren Frieden, bietet einen geordneten Rahmen, in dem Konflikte von Interessen, Meinungen, Gruppierungen ausgetragen werden. Rechtsurteile mögen nicht immer gerecht oder einleuchtend oder für alle Seiten akzeptabel sein. Aber um des Friedens willen werden sie geachtet und ist die Autorität des Richters seit jeher eine beträchtliche. Eher neu, makrohistorisch gesehen, ist die Spezialisierung. Früher sprachen auch die Regierenden Recht wie der weise König Salomo, oder Priester oder Heerführer. Heute sind die Gewalten geteilt; wer Gesetze macht oder ausführt, ist nicht gleichzeitig die Richterinstanz für Streitfälle. Und er ist hauptberuflicher Experte.