Israel ist ein Land mit ausgesprochen hoher Start-Up-Dichte. Diese Tatsache führte sogar dazu, dass irgendwann der Name “Startup-Nation” fiel und ein Autorenteam, das mittlerweile zum Kultbuch gewordene, gleichnamige Buch geschrieben haben. Ob zuerst der Name oder der Buchtitel da war, wird sich nie abschließend klären lassen, aber spätestens seit der Bucherscheinung wollen immer mehr Leute

Read more…

von Leon Bleiweiss

lesen

Als Johannes Brahms 1879 von der Universität Breslau die Ehrendoktorwürde verliehen bekam, revanchierte er sich mit einer Komposition. Es war die Ademische Festouvertüre, op. 80 in cmoll, die in etwa einer Viertelstunde vier Studentenlieder zum Thema hat. Als erstes Lied wird „Ich hab mir ergeben“ zitiert, das freilich den Geschmack der damals durchaus national gesinnten

Read more…

von Christoph Weyer

lesen

In diesem Jahr feiern wir den 250. Geburtstag des wohl bedeutendsten deutschen Philosophen nach Kant. Sein System scheint dagegen längst überholt: Wer glaubt heute noch an den absoluten Weltgeist? Und doch kommen wir von Hegel nicht los. Woran liegt das? „Deutschland deine Denker“, so lautet der Titel von Paul-Heinz Koesters 1979 erschienenem Buch. Georg Wilhelm

Read more…

von Stefan Martin

lesen

In den 1870er Jahren entstand ein neuer Antisemitismus im Deutschen Reich. Der moderne Antisemitismus hat seine Ursprünge im mittelalterlich-christlichen Antijudaismus, unterschied sich davon allerdings in vielen Bereichen. Ausgehend vom Vorwurf, die Juden seien Schuld an Jesu Tod, wurde seit frühchristlichen Zeiten ein Narrativ gepflegt, welches die Klassiker der antijüdischen Verschwörungstheorien bedient. So findet sich bereits

Read more…

von Fynn Götsche

lesen

Der Antisemitismus erscheint vielen als eine Weltanschauung vergangener Epochen. Schaut man jedoch genauer hin, existiert diese Ideologie weiterhin ungebrochen. Zwar haben sich die Aussagen gewandelt und der kollektive Hass hat sich in Chiffren gekleidet, doch noch immer aktualisieren sich darin alte Vorurteile und Ressentiments. Wer wissen will, was Antisemitismus heute ist, muss zunächst an die

Read more…

von Jörn Spindeldreher

lesen

Im Dezember 2005 ging Yang Haomin nach Douala in Kamerun, einer Einladung des Ministeriums für Agrikultur in Peking folgend. Anfang 2006 hatte er sich entschieden, in die Landwirtschaft des westafrikanischen Staates zu investieren. Die Investoren aus der Provinz Shānxī in China traten in die Fußstapfen ihres nationalchinesischen Rivalen.

von

lesen